Lädt...

Hummingbird Update

Erklärt von den TwinGeeks | SEO Agentur Berlin

Allgemeines zum Hummingbird Update

Das Google Update Hummingbird bildete den Abschluss von neuen Prinzipien, die die Suchmaschine Google für seinen eigenen Algorithmus vergeben hat. Als eine Folge verschiedener Entwicklungen in den Ergebnissen der Suchmaschine war es wichtig, dass der Fokus stärker auf die Inhalte und weniger auf rein technische Aspekte gelegt wurde. Hummingbird ist bis heute aktiv und, obwohl bereits 2013 eingeführt, die wohl am meisten prägende Entwicklung, die Google in den letzten Jahren etabliert hat.

Der Weg hin zum Hummingbird Update bei Google

Mit der Einführung von Hummingbird wurden gleich verschiedenste neue Standards für Kriterien bei der Qualität festgelegt. Während es auf der einen Seite um die Einführung verschiedener neuer Techniken ging, spielte die Qualität auch immer eine entscheidende Rolle. Das lässt sich auch daran sehen, dass Google Hummingbird das dritte Update in der Reihe war. Bereits Google Penguin und Google Panda haben den bisherigen Algorithmus auf eine Art und Weise verändert, die mit dem Hummingbird Update von Google fortgesetzt wurde. Während Penguin und Panda den Rahmen gelegt haben, hat das Hummingbird Update sich noch ein wenig mehr auf die menschliche Seite der Suchmaschine konzentriert. Die guten Suchergebnisse, die mit der Hilfe der Updates in Sachen Qualität deutlich besser wurden, sollten nun durch die Anwender noch einfacher gefunden werden.

Einführung des Hummingbird Update durch Google

Auch beim Hummingbird Update hat Google sich wieder einmal an die eigene Devise gehalten, dass die Änderungen am Algorithmus einige Wochen nach der eigentlichen Einführung offiziell verkündet wurden. Während die Experten bereits bemerkten, dass es nach Panda und Penguin erneut eine starke Änderung gab, hat Google erst einen Monat nachdem Hummingbird live geschaltet wurde darüber informiert. Im September 2013 verkündete man das erste große "Major" Update mit Hummingbird - und damit die erste große Verbesserung nach über drei Jahren in der Entwicklung des Algorithmus.

Die Experten von Google selbst haben das Hummingbird Update als die am meisten drastische Veränderung am Algorithmus seit dem Jahr 2001 bezeichnet. Das liegt vor allem daran, dass die Updates der Jahre vor dem Hummingbird Update sich entweder auf Feinheiten im Algorithmus beschränkt haben oder einfach nur auf einzelne Suchfunktionen von Google selbst. Mit dem Hummingbird Update wurde nun vor allem das Ziel verfolgt, dass die Suchmaschine menschlicher agiert. Weg von der rein künstlichen und eher statischen Intelligenz und hin zu Suchmustern, die den Anwendern dabei helfen sollten, am Ende das passende Ergebnis zu finden.

Details hinter dem Hummingbird Update

Grob gesagt sollte das Hummingbird Update dafür sorgen, dass nicht mehr einfach nur einzelne Suchworte für die Indexierung und die Ausgabe in den SERPs interessant sind, sondern der Kontext hinter einer Erwähnung. Ist also ein bestimmtes Keyword auf einer Seite vorhanden, prüft der Algorithmus, in welchem Satzbau, in welchem größeren Kontext und welcher thematischen Relevanz das Keyword vorkommt. War es in früheren Zeiten üblich, dass in optimierten Texten ein bestimmtes Keyword durch einfach gehäufte Nennung einen guten Platz erobern konnte, brauchte es nun eine entsprechende Qualität hinter den Einträgen. Damit hat Google die Betreiber mehr oder weniger direkt dazu aufgefordert deutlich bessere Qualität bei ihren Texten anzusetzen.

Für die Benutzer hatte das Hummingbird Update eine Vielzahl an positiven Auswirkungen. Die Suchvorschläge, die einige Zeit später eingeführt wurden, waren nur ein praktischer Nutzen. Vor allem konnte der Algorithmus nach dem Hummingbird Update erkennen, in welcher thematischen Relevanz Keywords auftauchen. Ein Beispiel: Wenn das Keyword Hochzeitskleid vor dem Hummingbird Update in den Ergebnissen auftauchte, konnte dies alles heißen - von einem Shop über Beratung bis hin zu einer einfachen Erwähnung. Nach dem Hummingbird Update hatte der Algorithmus gelernt, ob es dabei um eine Produktbewertung, einen Eintrag in einem Shop oder sonstige Inhalte geht. Damit konnten sich die Besucher viel mehr darauf verlassen, dass sie die richtigen Inhalte finden.

Arbeit rund um SEO nach dem Hummingbird Update

Das Hummingbird Update hat nicht nur die Art und Weise verändert, wie der Algorithmus von Google arbeitet. Natürlich wurde es auch für die Experten aus dem Bereich der Suchmaschinenoptimierung wichtig, sich auf die neuen Entwicklungen einzustellen. Der wohl erste Einfluss vom Hummingbird Update war es, dass die Gestaltung der Inhalte noch wichtiger geworden ist. Das hat bereits mit Panda und Penguin begonnen und war somit eine ohnehin klare Entwicklung. Durch das Hummingbird Update war die inhaltliche Relevanz von Webseiten aber noch einmal ein Stück wichtiger geworden. Hochwertige Texte ohne Duplicate Content war nun wichtig, wenn man einen guten Platz in den SERPs erreichen wollte.

Eine der interessantesten Neuerungen war zudem die gesteigerte Bedeutung der Longtail-Keywords. Dadurch, dass der Algorithmus nach dem Hummingbird Update nun die kausale Relevanz des Inhalts verstanden hat, war der Einsatz der verlängerten Keywords eine gute Möglichkeit verbesserter Optimierung.

Das Google Hummingbird Update ist bis heute aktiv und setzt die Maßstäbe für inhaltliche Beratung von Einträgen bei Google. Mit neuer Qualitätskontrolle im Bereich des Contents ist es für Webseiten bis heute wichtig, dass sie sich nach den damals gesetzten Maßstäben im Bereich der Inhalte orientieren.

Videoerklärung von Amit Singhal / Tamar Yehoshua zum Google Hummingbird Update

startet ab Minute 9:20.