Lädt...
Home /  Lexikon /  Short Tail Keywords

Short-Tail Keywords allgemein

Die klassische Eingabe von ein oder zwei Suchbegriffen, sogenannten Short-Tail Keywords, ist in Googles Planungen in den letzten Jahren in den Hintergrund gerückt. Stattdessen greifen die Benutzer heute zu verschiedenen Phrasen oder direkten Fragen, wenn sie auf der Suche nach bestimmten Informationen sind. Das bedeutet aber nicht, dass die Short-Tail Keywords völlig aus der Nutzung von Google verschwunden sind. Sie liefern zwar unter Umständen stark gestreute Suchergebnisse, bleiben aber für die Optimierung aber weiterhin von hoher Bedeutung.

Das Problem mit den Short-Tail Keywords in der Suchmaschine

Das Short-Tail Keyword ist eines von vielen Relikten aus der Anfangszeit der Suchmaschinen. Es basiert zum einen darauf, wie der Algorithmus in den ersten Jahren funktionierte und nicht zuletzt darauf, wie die Benutzer die Suchmaschinen über lange Zeit benutzt haben. So sind die Short-Tail Keywords beispielsweise eng verknüpft mit den Meta-Keywords, die in den ersten und sehr rudimentären Formen der Suchmaschinenoptimierung genutzt wurden. Ganze Webseiten und konkret einzelne Unterseiten wurden mit der Hilfe der Meta-Keywords einem bestimmten Inhalt zugeordnet. Das haben die Bots der Suchmaschinen erkannt und die Webseite entsprechend mit diesem Keyword verknüpft.

Das Problem mit dem Short-Tail Keyword entstand an dem Punkt, da Googles Beliebtheit beziehungsweise die Beliebtheit aller Suchmaschinen zunahm und mehr Ergebnisse in den Index kamen. Die Benutzer haben anfänglich weiterhin einfach das Keyword eingegeben, zu dem sie Webseiten finden wollten. Wird aber einfach nur das Schlagwort "Angeln" in die Suchmaske eingegeben, gibt es eine Vielzahl von Ergebnissen in den SERPs - und es ist nicht sicher, ob auch nur eines der Ergebnisse passt. Denn wer ein Short-Tail Keywords benutzt, kann bei dem Suchbegriff "Angeln" alles bekommen - von einer Anleitung, wie es funktioniert bis hin zu einem gut ausgestatteten Online-Shop.

Google hat sein Prinzip, wie eine Suche ablaufen sollte, allerdings in den vergangenen Jahren stark verändert. Heute geht es nicht mehr nur einfach darum, dass eine möglichst hohe Zahl von Suchergebnissen angezeigt wird. Die Suchmaschine versucht anhand der Anfrage zu verstehen, worauf der Suchende hinaus will. Sucht er einen Shop oder sucht er eine Anleitung? Das ist der Grund, warum die Long-Tail Keywords oder die Phrasen und die klaren Fragen heute die besten Suchergebnisse liefern. Somit sank die Bedeutung der Short-Tail Keywords im Alltag der Suchmaschinen. Das Short-Tail Keywords bleibt daher ein Relikt aus einer zeit, in der die Suchmaschinen noch nicht in der Lage waren, die Suchintention der Benutzer besser zu hinterfragen.

Wie hoch ist die Bedeutung eines Short-Tail Keyword für die Suchmaschinenoptimierung?

Die Arbeit mit den Short-Tail Keywords ist daher ein schmaler Grat für die Betreiber von Webseiten und Online-Shops. Hier müssen gleich mehrere Faktoren beachtet werden. Da wäre zum einen die oben angesprochene Problematik, dass die Nutzung eines Short-Tail Keyword in der Suchmaschine oft zu ungenauen Ergebnissen führt. Für die Webseiten heißt das, dass selbst in einer sehr guten Position in den SERPs die Absprungrate recht hoch sein kann, weil die Benutzer einfach auf der Suche nach anderen konkreten Ergebnissen waren.

Darüber hinaus ist zu verzeichnen, dass die Positionen bei den Short-Tail Keywords in fast allen Bereichen immer noch stark umkämpft sind. Das liegt zum einen daran, dass die Keywords noch immer als ein Nebenprodukt der Suchmaschinenoptimierung genutzt werden, zum anderen aber auch daran, dass einige Spieler auf dem Markt versuchen den gesamten Traffic abzugreifen. Entsprechend hoch ist der Aufwand, um eine sehr gute Position in den SERPs mit einer Optimierung für ein Short-Tail Keyword zu erreichen.

Die wohl beste Strategie besteht heute daraus, dass die verschiedenen Formen der Keyword-Optimierung miteinander kombiniert werden. Generell lässt sich sagen, dass es sich weder für Webseiten noch für Shops lohnt, ganz spezifisch und alleine die Optimierung auf ein Short-Tail Keyword auszurichten. Sie können aber in bestimmten Bereichen des Contents ergänzend sinnvoll sein. Ist eine Unterseite beispielsweise bereits auf eine Phrase oder eine Frage optimiert, können zusätzlich eingestreute Short-Tail Keywords einen positiven Impuls haben. So wird die Relevanz im Content gesteigert und ganz nebenher eine Optimierung für diesen Bereich erreicht.

Am Ende profitieren Webseiten mit einer Optimierung für das Short-Tail Keyword vor allem durch das starke Suchvolumen und den damit verbundenen Traffic auf der Seite. Gelingt der Spagat zwischen einer gelungenen Optimierung auf ein Long-Tail Keyword in Verbindung mit einem Short-Tail Keyword, sollte die perfekte Mischung für die Unterseite erreicht werden. Da kann es sich durchaus lohnen, wenn auf verschiedenen Subpages experimentiert wird. Generell muss aber festgehalten werden, dass die Zeit der Short-Tail Keywords beendet und davon auszugehen ist, dass Google die Relevanz weiter absenken wird.