Lädt...

OnPage Optimierung

Erklärt von den TwinGeeks | SEO Agentur Berlin

Die OnPage Optimierung

Die Arbeiten im Bereich der Suchmaschinenoptimierung werden seit jeher in zwei Oberbereiche unterteilt: Auf der einen Seite steht die OnPage Optimierung und auf der anderen Seite die Offpage Optimierung. Beide Bereiche haben ihren Einfluss auf das Rating durch Google und somit auf die Position, die man in der Suchmaschine einnehmen kann. Allerdings unterscheiden sie sich in den tatsächlichen Arbeitsschritten und Prozessen deutlich voneinander. Während die OnPage Optimierung ihren Fokus auf die Seite selbst legt, geht es bei der OffPage Optimierung - wie der Name schon verrät - um unterschiedliche Arbeiten außerhalb der eigenen Webseite.

Welche Bereiche zählen zur OnPage Optimierung?

Für Webmaster, die ihre eigene Seite aufbauen möchten, ist die OnPage Optimierung der eigentliche Start in die komplexe Welt der Suchmaschinenoptimierung. Bevor die eigene Seite nicht auf einem Stand ist, in der sie die Besucher willkommen heißt und von Google gleichzeitig gut bewertet wird, können all die Backlinks und anderen Maßnahmen aus der Offpage Optimierung nicht wirklich hilfreich sein. Daher ist es wichtig, dass man gerade in diesem Bereich von Beginn an mit einem klaren Konzept arbeitet. Dazu gehört auch die Frage, wie die Webseite überhaupt aussehen soll. Um die OnPage Optimierung zu verstehen, ist es wichtig, dass klar ist, welche Bereiche dazu gehören und auf welche Dinge die Crawler von Google im besonderen Maße achten.

  • Technische Optimierung: Der Start der Optimierung im Bereich der Onpage liegt meist darin, die technischen Aspekte einer Webseite zu prüfen und in Hinblick auf Faktoren für das Ranking zu optimieren.
  • Content Optimierung: Spätestens seit Penguin, Panda und Hummingbird sind die Inhalte einer Webseite von hoher wenn nicht gar von wichtigster Bedeutung für das Ranking. Entsprechend gibt es auch hier Bedarf für die Optimierung.
  • Social Connection: Die Verbindung und Integration sozialer Netzwerke und Dienste gehört inzwischen auch zur OnPage Optimierung, wobei es hier Überschneidungen mit den Arbeiten außerhalb der eigenen Webseite gibt.

Das sind die groben Eckpfeiler, die in der heutigen Zeit für die OnPage Optimierung stehen. Natürlich verändern sich die Inhalte von Zeit zu Zeit. Allerdings gibt es einige Faktoren für das Ranking, die in diesem Segment von besonderer Bedeutung sind. Worauf achtet Google im Bezug auf die OnPage Optimierung genau, wenn es um die Bewertung einer Webseite geht?
  • Verwendung von korrekter Codierung bei der Programmierung.
  • Einsatz von Meta-Werten bei Links und Bildern.
  • Interne Verlinkungen und Deadlinks irgendwo auf der Seite.
  • Performance, Ladezeiten und die Bewertung der Domain.
  • Bewertung vom Content in Hinblick auf Mehrwert.
  • Optimierung für mobile Endgeräte.

Das sind natürlich nur einige der Dinge, die für eine OnPage Optimierung eine wichtige Rolle spielen. Auch hier arbeitet Google an einer beständigen Verbesserung und Veränderung, fügt sich teilweise Trends und neuer Technik. So ist die Optimierung für Smartphones und Tablts zum Beispiel ein noch recht neuer Faktor, den Google erstmals mit einiger Zeit der Vorbereitung als elementar für die Bewertung durch seine Crawler gemacht hat.

Ist-Analyse und anschließende technische Überarbeitung

Nachdem klar ist, was die Faktoren sind, auf die bei der Optimierung geachtet werden muss, wird bei der OnPage Optimierung in der Regel mit einer genauen Analyse der gegenwärtigen Situation begonnen. Es gibt im Netz eine Vielzahl an Tools, die gerade in Hinblick auf die OnPage automatisierte Bewertungen vornimmt und hier sogar entsprechende Hinweise gibt, welche Dinge für eine optimale Bewertung angepasst werden sollten. Noch wichtiger als diese ersten Schritte ist aber ein langfristiges Konzept. Das beginnt bei einer guten Programmierung - zum Beispiel durch die Nutzung eines Content Management Systems mit entsprechenden Plugins - und endet mit einer detaillierten internen Verlinkungen, die es den Crawlern möglichst einfach macht, von Unterseite zu Unterseite zu springen und alle relevanten Bereiche zu indexieren.

Im technischen Bereich sollte auch immer auf solche Feinheiten wie die Geschwindigkeit geachtet werden. Zu lange Ladezeiten werden nicht nur von den Crawlern als negativ erachtet, sondern sind einer der Faktoren, die einen Besucher sehr schnell von der Seite treiben. Ein guter Webspace oder ein eigener Server mit starker Performance sind also Pflicht, wenn man in den Top-Rängen der Suchmaschinen mitspielen möchte.

Wie wichtig ist Content bei der OnPage Optimierung?

Die Updates am Algorithmus in den letzten Jahren hatten fast immer einen direkten Zug zu den Inhalten der Webseiten, die Google in seinen Suchergebnissen zur Verfügung steht. Entsprechend wichtig ist die Bedeutung von guten Inhalten für die OnPage Optimierung. Es geht darum, dass es ich nicht um einfaches Keyword Stuffing handelt, sondern die Texte wirklich für menschliche Besucher ausgelegt sind. Positive Effekte für die OnPage Optimierung können auch dann verzeichnet werden, wenn auf zusätzliche Element wie Videos oder Grafiken gesetzt wird - natürlich immer mit den so wichtigen Meta-Angaben, damit die Bots die Arbeit in der OnPage Optimierung auch richtig bewerten können.

In Kombination mit der Optimierung für mobile Geräte ist es zudem wichtig, dass alle Inhalte auch auf den mobilen Versionen der Webseite angeboten werden und es keine Schwierigkeiten dabei gibt, dass sie mit einem Smartphone abgerufen werden können. Die Bedeutung von mobilem Design für die OnPage Optimierung muss ebenso betont werden wie gute Inhalte.

Langfristige Optimierung und gutes Monitoring

Während es eine Vielzahl von Anleitungen und Tipps gibt, wie die OnPage Optimierung begonnen werden kann, liegt der Schlüssel doch auch immer darin, dass die eigene Arbeit regelmäßig auf den Prüfstand gestellt wird. Auch die Faktoren für die OnPage Optimierung verändern sich oder haben Anpassungen nötig. So sollte darauf geachtet werden, dass man die eigenen Arbeiten regelmäßig kontrolliert. Google selbst stellt mit seinen Tools die entsprechenden Werkzeuge zur Verfügung, um die Arbeit in der OnPage Optimierung genau zu dokumentieren und analysieren. Hier werden auch Tipps zur Verfügung gestellt, mit welchen Maßnahmen noch bessere Ergebnisse erzielt werden können. Monitoring und Analyse sind bei der OnPage Optimierung also von hoher Wichtigkeit und bedeuten auch, dass man immer aufmerksam und offen für Änderungen und Verbesserungen bleibt.

Eine gute OnPage Optimierung ist und war immer die Grundlage für erfolgreiche Arbeit bei der Suchmaschinenoptimierung. Gute Technik und ansprechende Inhalte sorgen dafür, dass die späteren Arbeiten zur Verbesserung der Bekanntheit den Besucher auf eine Webseite führen, auf der er alle Inhalte findet und gerne bleiben wird.